Titelaspirant eine Nummer zu groß für den TV 1892 (Bericht der PNP vom 30.11.2016).


Ruhmannsfelden. Während Eigengewächs Daniel Rinderer mittlerweile deutschlandweit an der Platte steht (siehe Extra-Bericht), kämpfen die Herren I des TV Ruhmannsfelden in der 1. Tischtennis-Bezirksliga um Punkte. Das bislang dominierende Team in dieser Liga ist die DJK Bad Höhenstadt. Die Überlegenheit des verlustpunktfreien Spitzenreiters mussten auch die Herren I des TV 1892 anerkennen, die mit 2:9 eine klare Niederlage kassierten.

Die Geschichte dieser Partie ist schnell erzählt. Der Titelfavorit leistete sich keine Schwächen, der TV vermochte nur phasenweise Paroli zu bieten und zog in den einzelnen Begegnungen mehr oder wenig deutlich den Kürzeren. Die Ausnahme bildeten die Doppelpartie von Ernst Wirth/Bernd Urban und das Einzel von Tobias Bauer, die ihre Kontrahenten jeweils in fünf Sätzen in die Knie zwangen. Ruhmannsfelden muss nun nochmals alle Kräfte bündeln für das Vorrundenfinale, zu dem am Freitag der unberechenbare TV Freyung II aufkreuzt. Mit einem Heimsieg könnte sich der TV ein beruhigendes Polster zur abstiegsgefährdeten Zone verschaffen.

Eine weitere Auswärtspleite setzte es für die Herren III, die zum Hinrundenabschluss beim TTC Frauenau mit 5:9 die Segel streichen mussten. Ausschlaggebend war die desaströse Anfangsphase. Alle drei Doppel und die ersten drei Einzel gingen in die Binsen, der 0:6-Rückstand ließ die Hoffnungen auf Zählbares fast auf den Nullpunkt sinken. Danach gestaltete Ruhmannsfelden das Landkreisderby ausgeglichen und kam noch zu fünf Zählern durch Hans Rinderer, Hennes Berger/2, Manuel Niedermeier und Matthias Thurnbauer. Nach dieser Pleite stehen zur Halbzeit 10:8 Punkte und ein Platz im Tabellenmittelfeld der 3. Bezirksliga zu Buche.

Die Damen bestätigten ihre gute Form und behaupteten mit dem ungefährdeten 8:3-Erfolg beim TV Dingolfing die Pole-Position in der 1. Bezirksliga. Eingangs waren beide Doppel erfolgreich und der TV stockte den Vorsprung auf 4:1 auf. Dingolfing verkürzte zwar auf 4:3, doch mit einem knappen Erfolg und drei deutlichen Siegen machten die TV-Damen alles klar. Für die Zähler sorgten Alexandra Müller/2, Bianca Thurnbauer, Petra Schreiner, Claudia Lindner/2 sowie Müller/Thurnbauer und Schreiner/Lindner. Die Damen müssen in der Vorrunde noch zweimal ran, am Samstag steigt in eigener Halle das Gipfeltreffen mit dem Rangzweiten TSV Bogen.

Nichts zu bestellen hatten die TV-Burschen beim Vorrundenabschluss in der 1. Bezirksliga. Das Nachwuchsteam ging beim Rangdritten TuS Pfarrkirchen mit 1:8 baden. Den Ehrenpunkt in einer größtenteils einseitigen Begegnung holte das Doppel Matthias Bayerer/Tobias Schneider. Die Vorrundenabrechnung weist 6:14 Punkte auf, was den neunten Rang in der Elferliga bedeutet. − kr


verfasst am 21.10.2019