TV lässt beim Schlusslicht nichts anbrennen / PNP 20.01.2017

1. Tischtennis-Bezirksliga: 9:3 beim TTC Straubing – Erste Niederlage der Damen.

Ruhmannsfelden. Pflichtaufgabe in souveräner Manier erledigt: Die I. Herrenmannschaft der TV-Tischtennissparte behielt beim Rückrundenstart in der 1. Bezirksliga bei Schlusslicht TTC Straubing mit 9:3 klar die Oberhand.

In dieser Begegnung bereitete den Ruhmannsfeldenern auch eine personelle Schwächung keine Probleme. Spitzenmann Franz Stern machte eine Grippe zu schaffen, so dass er nur das Doppel bestreiten konnte. Das gesamte Team musste aufrücken, im Einzel sprang Florian Hacker in die Bresche. Zum Spielverlauf: Der TV verzeichnete einen optimalen Start, gewann alle drei Doppel und erhöhte mit zwei Siegen im Spitzenkreuz auf 5:0. Ruhmannsfelden kontrollierte weiterhin das Geschehen und ließ den Rangletzten nicht zur Entfaltung kommen.

Nach knapp zwei Stunden stand ein deutlicher 9:3-Erfolg zu Buche, mit dem die TV-Truppe den dritten Rang im niederbayerischen Tischtennis-Oberhaus festigte. Für Ruhmannsfelden punkteten: Ernst Wirth/2, Pavel Kopriva, Bernd Urban/2, Florian Kopp sowie die Doppel Stern/Kopp, Wirth/Urban und Kopriva/Tobias Bauer.

Für eine kleine Überraschung sorgten die Herren II, die bei ihrer Auftaktbegegnung in der 2. Bezirksliga dem Rangdritten TTC Landau/Isar einen Punkt abknöpften. Dem Spielverlauf nach ging das 8:8-Unentschieden vollauf in Ordnung, in einer umkämpften Partie gelang es keiner Mannschaft, sich entscheidend abzusetzen. Ruhmannsfelden ging zwar im Spitzenkreuz leer aus, dafür fuhr das Schlusskreuz die volle Ausbeute ein. Erfolgreich waren: Arnold Buchner, Alexander Ebel, Koni Bauer/2, Bernhard Loibl/2 sowie die Doppel Hagl/Ebel und Buchner/Loibl.

Die III. Herrenmannschaft konnte den am Vorrundenende einsetzenden Negativlauf nicht stoppen. Bei der abstiegsbedrohten TTG Fortuna Straubing III gab es eine bittere 7:9-Pleite. Zu Beginn geriet der TV ins Hintertreffen, doch beim Zwischenstand von 3:5 drehte die "Dritte" mit einem Viererpack den Spieß um. Plötzlich hieß es 7:5 für Ruhmannsfelden, aber Straubing konterte mit ebenfalls vier Siegen am Stück und der TV stand am Ende mit leeren Händen da. Für die Punkte sorgten Hans Rinderer/2, Florian Hacker, Hennes Berger/2, Thommy Schneider und das Doppel Rinderer/Hacker.

Zehn Spiele haben sie sich nicht bezwingen lassen, nun hat es die Damen des TV erwischt. Im Gipfeltreffen beim Meisterschaftsfavoriten SV Ohu-Ahrain mussten die Ruhmannsfeldenerinnen denkbar knapp und auch etwas unglücklich mit 6:8 die Segel streichen. Die beiden Kontrahenten lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, in dem die Führung ständig wechselte. Die TV-Damen boten den leicht favorisierten Gastgeberinnen Paroli, alles lief auf eine Punkteteilung hinaus. Ruhmannsfelden lag noch mit 6:5 in Front, doch die letzten drei Einzel entschied Ohu-Ahrain für sich. Die TV-Zähler holten Alexandra Müller/2, Bianca Thurnbauer, Claudia Lindner/2 und das Doppel Müller/Thurnbauer.

Nach dieser 6:8-Niederlage weisen die TV-Damen einen Minuszähler mehr auf als ihr Bezwinger, bleiben aber Tabellenführer, da sie drei Stunden vorher die II. Mannschaft von Ohu-Ahrain mit 8:1 abgefertigt hatten. In den meisten Begegnungen dominierten die Ruhmannsfeldenerinnen, außer dem Ehrenpunkt zum 2:1 sprang für die Gastgeber nichts Zählbares heraus. Den Kantersieg sicherten: Alexandra Müller/2, Bianca Thurnbauer, Claudia Lindner/2, Petra Schreiner, Müller/Thurnbauer, Lindner/Schreiner.

Mit dem erwarteten Sieg haben die Burschen den zweiten Saisonteil in Angriff genommen. Der TV-Nachwuchs gewann beim punktlosen Schlusslicht TSV Siegenburg mit 8:3. In drei, vier Spielen war es eng, am verdienten Erfolg der Ruhmannsfeldener gab es aber nichts zu rütteln. Die Punkte für den TV 1892 holten Markus Rauch/2, Bastian Ettl, Matthias Bayerer/2, Tobias Schneider und die Doppel Rauch/Ettl, Bayerer/Schneider. − kr


verfasst am 21.10.2019