Zwei Nullnummern und Rang drei ist futsch / PNP 03.02.2017

Niederlagen für Ruhmannsfeldener TT-Herren.

Nur ein Pünkterl aus vier Spielen: Diese dürftige Ausbeute stand zuletzt bei den drei Bezirksliga-Herrenmannschaften des TV Ruhmannsfelden zu Buche. In der 1. Tischtennis-Bezirksliga zog Team I zwei Mal den Kürzeren und musste Platz drei räumen.
Die erste Niederlage war ärgerlich und zudem etwas unglücklich, in der Heimpartie gegen den Tabellennachbarn TV Dingolfing setzte nämlich Ruhmannsfelden beim 7:9 gleich alle vier Doppel in den Sand. Der heimische TV musste den erkrankten Topmann Franz Stern ersetzen, die Begegnung stand also von Beginn an unter keinem guten Stern. Nach den drei Pleiten in den Doppeln – alle gingen in fünf Sätzen verloren - und zwei weiteren im Spitzenkreuz bahnte sich ein Debakel an, doch nach dem 0:5-Rückstand fingen sich die Gastgeber.
Nach dem ersten Zähler kämpfte sich Ruhmannsfelden mit zwei Doppelpacks heran, beim Stande von 7:8 bot sich sogar noch die Chance auf einen Teilerfolg. Aber auch im Finale mit dem vierten Doppel ging der TV leer aus, die sieben Einzelpunkte holten: das überzeugende Schlusskreuz, in dem Florian Kopp und Ersatzmann Josef Kramhöller mit je zwei Siegen für eine volle Ausbeute sorgten, der wiederum starke Bernd Urban/2 im Mittelkreuz, und der ins Spitzenkreuz aufgerückte Ernst Wirth.
Nichts zu holen war dagegen beim designierten Vizemeister DJK Altdorf II, Ruhmannsfelden musste mit 3:9 die Segel streichen. Ausgerechnet die vorher erfolglosen Doppel zogen sich beim Rangzweiten gut aus der Affäre, Ernst Wirth/Bernd Urban und Pavel Kopriva/Tobias Bauer brachten ihre Farben mit 2:1 in Front. In den Einzeln ging dann nur mehr Ernst Wirth als Sieger vom Tisch; in den drei weiteren Fünf-Satz-Spielen hatte der TV das Nachsehen.
Ebenfalls mit einem Aufstiegsanwärter kreuzten die Herren II in der 2. Bezirksliga die Klingen. Und gegen den Tabellenzweiten TSV Oberalteich gab es eine 1:9-Klatsche für die TV-Reserve, die ohne den erkrankten Spitzenspieler Christian Hagl auskommen musste. Die Ruhmannsfeldener standen meist auf verlorenem Posten, wobei sich allerdings die Gegenwehr in Grenzen hielt. Für den Ehrenpunkt sorgte Bernhard Loibl mit einem Drei-Satz-Erfolg.
Einen Zähler auf die Habenseite brachte die III. Herrenmannschaft mit einem 8:8 beim SV Gotteszell – ein gerechtes Ergebnis in einem spannenden und abwechslungsreichen Nachbarderby in der 3. Bezirksliga. Der TV sah sich ständig im Hintertreffen, nach dem ersten Einzeldurchgang war der Rückstand auf 3:6 angewachsen. Doch Ruhmannsfelden warf die Flinte nicht ins Korn, gewann das letzte Einzel und das Abschlussdoppel und erkämpfte sich einen verdienten Teilerfolg. In Bestform präsentierte sich vor allem Hans Rinderer, der beide Einzel und zusammen mit Hennes Berger auch beide Doppel für sich entschied. Ferner punkteten Florian Hacker, Hennes Berger, Manuel Niedermeier und Matthias Thurnbauer. − kr

verfasst am 21.10.2019